Sie sind hier: »
Bank of Scotland

Bank of Scotland Die bekannte Tagesgeld-Bank

Bei der Bank of Scotland handelt es sich um eine vergleichsweise junge Direktbank. Das Geschäft in Deutschland wurde im Sommer 2008 aufgenommen. Außerhalb Deutschlands kann die Bank jedoch auf eine deutlich größere Historie verweisen.

Ihren Hauptsitz führt die Bank of Scotland aus Edinburgh in Schottland. Seit Anfang 2009 gehört das Unternehmen zur Lloyds Banking Group. Diese wiederum genießt als größte Bank für Privatkunden in Großbritannien ein großes Ansehen. Weltweit führt sie ihre Geschäfte in mehr als 30 Ländern aus. Hierbei betreuen rund 100.000 Mitarbeiter über 30 Millionen Kunden, aus dem Privat- und Geschäftsbereich.

In Deutschland hat die Bank of Scotland mit ihrem Start für positives Aufsehen gesorgt. Der Grund lag in dem einfachen und verständlichen Tagesgeldkonto, welches gleiche Konditionen für Neu- und Bestandskunden bietet. Weiterhin konnte das Konto in der Vergangenheit mit überdurchschnittlich hohen Zinsen, zum Start mit immerhin 4,50%, punkten.

Nachdem das Tagesgeldkonto großen Anklang fand, wurde mit dem Festgeld ein weiteres Anlageprodukt für Privatkunden gestartet. Auch diese Geldanlage wurde von vielen Sparern angenommen. Inzwischen ist das Konto für Neukunden der Bank of Scotland nicht mehr erhältlich. Als einzige Geldanlage wird derzeit das Tagesgeld angeboten.

Sicherheit

Viele Verbraucher sind durch die Wirtschafts- und Finanzmarktkrise verunsichert. Guthaben bei der Bank of Scotland sind durch verschiedene Einlagensicherungssysteme geschützt. Über den Einlagensicherungsfonds FSCS sind einerseits 85.000 Britische Pfund abgesichert. Weiterhin ist die Bank auch Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Bank. Hier beträgt die Sicherungsgrenze 250.000 Euro.

Produkte der Bank of Scotland

Tagesgeld

Das Tagesgeld der Bank of Scotland zählt zu den einfachsten Konten am Markt. Alle Kunden erhalten einen einheitlichen Zinssatz, so wird nicht zwischen neuen und bestehenden Kunden unterschieden. Gleichzeitig wird der Zinssatz für das gesamte Guthaben angeboten. Die Auszahlung der Zinsen wird jährlich, zum 31. Dezember durchgeführt.

Mehr Informationen:

Tagesgeld Vergleich

Autokredit

Für die Finanzierung eines Neu- oder Gebrauchtwagen wird von der Bank of Scotland ein spezieller Autokredit angeboten. Er ist für Kreditsummen ab 3.000 bis maximal 50.000 Euro erhältlich. Bei der Beantragung kann eine flexible Rückzahlung über 24 bis 84 Monate vereinbarten werden. Verglichen mit anderen Anbietern, ist das Angebot der Bank of Scotland vergleichsweise günstig.

Mehr Informationen:

Details zum Bank of Scotland Autokredit
Kontakt

Bank of Scotland
Karl-Liebknecht-Straße 5
10178 Berlin
Tel: 030 - 2804280
E-Mail: kundenservice@bankofscotland.de
Web: www.bankofscotland.de